Q: Wie funktioniert greylisting?

A: E-Mails werden RFC Konform bei der erstmaligen Zustellung abgelehnt.

Q: Woran erkennt der Server, dass es sich um den ersten Zustellungsversuch handelt.

A: Bei der Zustellung einer E-Mail werden folgende Daten übergeben: Empfängeradresse, Absenderadresse, IP-Adresse des Absenderservers. Diese werden nun in einer Datenbank gespeichert. Bei der erneuten Zustellung der Mails mit denselben Daten werden die Mails ungehindert durchgelassen.

Q: Was ist der Vorteil von greylisting?

A: Spammer, Viren oder Trojaner versuchen in möglichst kurzer Zeit eine riesige Menge an Mails zu verschicken, da bleibt keine Zeit 15-30 Minuten zu warten und den Müll erneut zu versenden. Dadurch bleiben diese Mails schlicht auf der Strecke.